AchtNacht – Sebastian Fitzek

Hallöchen ihr da draußen!
Hier mal wieder eine neue Rezension zu dem neusten Fitzekbuch.
Viel Spaß beim lesen 🙂

 

Screenshot_20170402-171620_edited20170318_044524

Autor: Sebastian Fitzek
Erscheinungsdatum: 14.03.2017
Verlag: Knaur Verlag
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 12.99€ (EBook 8,99€)
Seiten: 416
ISBN: 978-3-426-52108-3

Leseprobe

 

Screenshot_20170402-171713_edited

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten – und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!

 

Screenshot_20170402-171730_edited

Cover:
Das Cover an sich ist relativ schlicht gehalten & trotzdem ist es irgendwie ansprechend.
Wenn man den Klappentext nicht lies, so kann man sich nicht wirklich etwas darunter vorstellen & das macht einen doch neugierig.
Wie ich bestimmt schon etliche Male in meinem Blog erzählt habe, mag ich es sehr gerne, wenn Cover sich in irgendeiner Hinsicht ’speziell‘ anfühlen. Gerade diese glatte, leicht erhobene 8 auf dem Cover gibt den Händen ein gutes Gefühl beim darüberstreichen.

Schreibstil:
Es ist einfach typisch Fitzek. Man kann das Buch super lesen.
Es ist durch die kurzen Sätze leicht zu verstehen & doch so genau beschrieben, dass man sich die Story im Kopf gut vorstellen kann & das Gefühl hat dabei zu sein.

Inhalt:
Der Klappentext macht einen schon neugierig. Das Thema an sich erinnert einen natürlich sehr an den Film ‚The Purge‘ & man fragt sich erstmal, ob Fitzek da tatsächlich einen Film ‚kopiert‘ hat. Das wäre etwas enttäuschend.

Schon am Anfang des Buches wird einem quasi das Ende erzählt & trotzdem wird einem doch nicht die Spannung genommen. Man ist umso gespannter was es damit auf sich hat.

Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt – man erhält Einsicht in die Blickwinkel vieler Nebencharaktere. Vielleicht entsteht genau deshalb ein kleiner Film im Kopf, während man das Buch liest.

Im Mittelpunkt des Buches stehen die beiden Hauptcharaktere – Ben Rühmann & Arezu Herzsprung, dies sind die so genannten Achtnächter, die das Pech hatten von der Lotterie ausgewählt zu werden.
Beide haben eine spezielle Vorgeschichte & genau deswegen ist es umso härter, dass genau die beiden Personen ausgewählt worden – wurden sie genau deswegen ausgewählt oder ist es wirklich nur Zufall wer ausgewählt wird?

Persönlich fand ich die Story des Buches total spannend, das lag sicher nicht nur an dem Schreibstil von Fitzek, sondern auch an der Geschichte an sich.
Man litt etwas mit den Protagonisten mit, gerade Ben tat mir besonders leid.
Das Einbinden von wichtigen Themen wie zum Beispiel Mobbing fand ich besonders packend. Sebastian Fitzek hat es geschafft diese Themen gut in den Mittelpunkt zu stellen, ohne dass sich die Geschichte zu sehr um die Themen drehte.

Die Protagonisten werden von Unbekannten erpresst & geraten so immer tiefer in das Verderben. Durch diese Erpressungen werden einem noch mehr die Augen für Themen wie Prostitution geöffnet. Ein Thriller der zum Teil auch bildet – das gefällt mir.

Alles in allem ist es in meinen Augen ein super Buch. Fitzek schafft es am Ende natürlich wieder alles zu drehen & man ist wiedermal komplett vor den Kopf gestoßen, weil man damit nicht gerechnet hätte.

Von mir eine Leseempfehlung!

 

Screenshot_20170402-171748_edited

sterne_fc3bcnf-e1491413290561.jpg

Habt ihr ‚AchtNacht‘ auch schon gelesen & wie hat es euch gefallen?
Lest ihr allgemein auch so gerne Bücher von Sebastian Fitzek?

Ich bin gespannt.
Lasst euch nicht ärgern!

eure-becky

Advertisements

12 Kommentare zu „AchtNacht – Sebastian Fitzek

  1. Ich liebe die Bücher von Sebastian Fitzek ♡ aber das kenn ich nicht (Schande über mich 😉 ) .. danke für deine Rezension.
    lg

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s