Montagsfrage #8

montagsfrage_banner
Hallo liebe Lesefreunde,
nach einer kleinen Pause von den Montagsfragen, geht es heute wieder weiter!
Die Montagsfragen werden 1x pro Woche von der lieben Buchfresserchen gestellt. Schaut doch gerne mal bei ihr vorbei!

Diese Woche lautet die Frage:
Das erste Quartal des Jahres ist fast vorüber, wieviel hast du schon gelesen & welche Bücher sind dir besonders im Gedächnis geblieben?

Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen mindestens 40 Bücher zu lesen.
Ich habe dieses Jahr bereits 18,5 Bücher gelesen. Das halbe, weil ich mein Currently reading noch nicht beendet habe (für die die es interessiert, mein CR ist Paper Prince).

Von den 17 Büchern sind mir einige im Gedächnis geblieben. Ich lese meistens Bücher von denen ich schon vorweg sagen kann, dass sie mir gefallen & dies klappt eigentlich zu 95% auch. Bei Paper Princess war es tatsächlich mal so, dass ich ein Buch gelesen habe, wo ich vorher nicht genau wusste, ob es mir gefällt oder nicht. Aber das ist ja nun ein anderes Thema.

Am besten im Gedächnis geblieben ist mir eindeutig die komplette Percy Jackson Reihe, die ich am Anfang des Jahres komplett weggesuchtet habe.

Ausserdem Passagier 23 & Der Nachtwandler von Sebastian Fitzek. Die Bücher von Sebastian Fitzek sind fast immer kleine Highlights in meiner Lesegeschichte!

& zu guter letzt habe ich nach Jahren des ‚Ich will es unbedingt noch lesen!‘ endlich mal die Tribute von Panem Reihe gelesen & lieben gelernt. Dank des letzten Bandes fand ich jedoch die oben genannten Bücher noch ein ticken besser, aber die Frage ist ja auch nur, was mir im Gedächnis geblieben ist & nicht was meine absoluten Highlights waren.

 


 

Wie schaut es bei euch aus? Habt ihr eins der Bücher schon gelesen & wenn ja, sind sie euch auch so im Gedächnis geblieben?
Was ist euch denn dieses Jahr besonders im Kopf geblieben? Erzählt mal!

Ich wünsche euch eine schöne Woche.
Lasst euch nicht ärgern,
eure-becky

Welttag des Buches 2017

Hallo meine Lieben,
heute melde ich mich nur kurz um euch ein wunderschönen Welttag des Buches zu wünschen!

Für uns Leseratten ist es wohl ein ganz besonderer Tag & nicht nur, weil es viele Gewinnspiele gibt.
Falls ihr Interesse an Gewinnspielen habt, so gibt es bei der Aktion Blogger schenken Lesefreude 2017 jede Menge davon!
Hier ist eine Liste der Blogger die schöne Gewinnspiele anbieten!
Ich wünsche euch viel Spaß & viel Erfolg!

Gerade heute wünsche ich allen viel Zeit zum lesen & sich an anderen Welten zu erfreuen!
Genießt jede einzelne Seite die ihr lest, denn es ist nicht selbstverständlich Zeit zum lesen zu haben.
Lasst euch nicht ärgern & bis bald!
eure-becky

 

[Rezension] Paper Princess: Die Versuchung – Erin Watt

Hallo meine Lieben,
hier kommt mal wieder eine Rezension.
Gestern habe ich das Buch ‚Paper Princess‘ beendet & ich bin echt im Zwiespalt mit mir selbst, was das Buch angeht. Mehr dazu jetzt!


Screenshot_20170402-171620_edited
Autor: Erin Watt [Pseudonym zweier Autorinnen]
Erscheinungsdatum: 01.03.2017
Verlag: Piper
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 12,99€ [EBook 9,99€]
Seiten: 384
ISBN: 978-3-492-06071-4

 

Screenshot_20170402-171713_edited

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen.
Ob aus Hass noch Liebe werden kann?

 

Screenshot_20170402-171730_edited

20170420_0711041.jpgCover
Okay, okay, ich gebe es zu.. ich habe das Buch erstmal nur gekauft, weil das Cover in meinen Augen so wunderschön ist.
Die goldene Krone auf dem Cover ist leicht erhaben & es fühlt sich einfach himmlisch an, mit der Hand über die Oberfläche zu streichen.
Ich habe von Phils Osophie ein Hangout bei YouTube gesehen & dort sagt er, dass die Krone auf dem Cover aussieht, alsob dort drei Ärsche drauf wären.. seitdem seh ich leider nur noch Poschis auf dem Cover & keine richtige Krone. Ist das bei euch nun auch so? xD
Leider habe ich es einfach nicht geschafft dieses Buch zu lesen, ohne dass eine Leserille entsteht. Ich weiß nicht genau woran es liegt. Wahrscheinlich weil das Cover doch relativ hart ist. Keine Ahnung. Ist ja auch egal.

Schreibstil
Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist super easy. Man kann das Buch einfach weglesen ohne viel nachzudenken. Sowas mag ich persönlich ja immer ganz gerne.
Man merkt beim lesen nicht, dass das Buch von zwei verschiedenen Menschen geschrieben ist. Oft hat man es ja, dass man richtig lesen kann, wer welchen Satz geschrieben hat, aber das Gefühl hatte man hier nicht. Hätte ich es nicht gewusst, so hätte ich gedacht, dass es nur eine Autorin geschrieben hat.
Leider waren einige Szenen in meinen Augen etwas zu krass von der Sprache her, aber mehr dazu gleich.

Inhalt
In dem Buch geht es um Ella.
Ella ist ein junges Mädchen was schon vieles in ihrem Leben mirgemacht hat.
Ihre Mutter hatte nie viel Geld & hat viel zu früh ihre geliebte Mutter an einer schlimmen Krankheit verloren.
Nach dem Tod ihrer Mutter muss Ella schauen wie sie alleine zurecht kommt, denn ich ein Waisenhaus zu kommen steht für sie nicht zur Debatte. Sie möchte eine bessere Zukunft haben, als ihr Leben bisher & so nimmt sie mehrere Jobs an, um sich das Schulgeld leisten zu können.
Eines Tages als Ella zum Direktor gerufen wird, steht plötzlich Callum Royal vor ihre & meint, dass er ihr Vormund sei – er nimmt sie mit in seine Villa [ob sie möchte oder nicht].
Plötzlich erlebt Ella das erste Mal in ihrem Leben den reisten Luxus. Ein Villa am Meer, ein Poolhaus & ein Prinzessinenzimmer.
Callum hat fünf Söhne.. diese nehmen Ella nicht besonders gut auf & trotzdem knistert es zwischen Ella & einem der Söhne.

Der Klappentext hat mich so semi angesprochen.
Normal lese ich ja fast nur Thriller oder Fantasybücher & so wollte ich mal etwas anderes ausprobieren. Das Buch wurde auf BookTube & auf den Bücherblog die ich mir anschaue sehr gehyped & so dachte ich mir, dass vielleicht genau dieses Buch gut ist, um ein neues Genre kennen (& lieben?) zu lernen.

Ja.. wie oben bereits erwähnt, so hat mich das Buch in einen absoluten Zwiespalt getrieben.
Die Geschichte an sich fand ich eigentlich nicht verkehrt – Ella die aus bestimmten Gründen plötzlich eine ganz andere Welt kennenlernen kann/darf, Söhne die sich mit ihrer ‚Stiefschwester‘ nicht verstehen & Liebe/Gefühle.
Der Schreibstil machte das lesen leicht, es war alles gut zu verstehen & man konnte es sich bildlich vorstellen [will man das bei bestimmen Szenen überhaupt? xD].

Leider leider leider fand ich einige Szenen zu sehr übertrieben. Es war einfach zu.. hart?
Die Sprüche waren in meinen Augen grenzwertig & gehören meiner Meinung nach nicht in so ein Buch. Vielleicht ist es auch normal, aber da ich nicht oft dieses Genre lese, kann ich das schlecht beurteilen. Weiter unten gebe ich euch ein Beispiel/Zitat welches ich eigenartig fand.

Ella war anfangs sehr taff & genau das gefiel mir gut an ihr. Sie schlug sich durchs Leben, ließ sich von den bösen Royals nichts gefallen & knallte auch mal einige Sprüche raus, so dass die Jungs baff waren.
Leider fand ich, dass sie im Laufe des Buches eine Wandlung an den Tag legte, die mir nicht so gefiel. Sie wurde richtig gemein behandelt & trotzdem genahm sie sich schon fast fanatisch dem einen Bruder gegenüber [Ihr werdet wissen was ich meine, wenn ihr das Buch gelesen habt]. Oft dachte ich mir nur ‚Ella, ist das dein ernst?‚.. naja.

Ausserdem fand ich, dass einige Ungereimtheiten aufgetreten sind, zum Beispiel hat Ella einen Führerschein, obwohl die Mutter nicht mal wirklich Geld hatte die Familie zu ernähren.. wie schafft man das?

Es ist schwierig zu sagen, wie mir das Buch gefallen hat. Es war ein großes AUF & ab.

20170413_1555401.jpg
Luna hatte es zum kuscheln gern 😀

Oft saß ich irgendwo & auch wenn ich das Buch gerade nicht zur Hand hatte, so musste ich oft an die Geschichte denken. Sie ging mir einfach nicht aus dem Kopf – ich musste mir einfach Gedanken darüber machen. Dies ist an sich ja ein gutes Zeichen & genau deswegen habe ich mir gestern auch den zweiten Band gekauft & bereits angefangen ihn zu lesen. Ich werde die Reihe wohl beenden, da ich das Buch nicht schlecht fand, was einfach eigenartig war. Versteht ihr was ich meine?
Ausserdem hatte der erste Band einen totalen Cliffhanger & genau das ist eine super Idee von Erin Watt, denn man muss einfach den zweiten [sicherlich auch den dritten] Band lesen, ob man möchte oder nicht. :p

 

Hier einige Zitate die ich oben erwähnt habe [ich denke es sind keine Spoiler, aber sicherheitshalber würde ich sie nicht lesen, falls ihr das Buch noch nicht kennt – ich habe extra eins relativ am Anfang des Buches rausgesucht, um nicht zu spoilern]:

Als ich nach dem Türgriff lange, packt er mich am Arm. Sofort schießt ein Hitzestrahl direkt zwischen meine Beine.
Jetzt nur nicht seinen Duft einatmen, der so würzig und maskulin ist. Wieso muss er denn nur so gut riechen?

Ja.. wie gesagt, vielleicht in den Augen der meisten nicht so wild, ich fand es bisschen unnötig. Im Buch sind noch einige Szenen wo ich mir an den Kopf fassen musste, aber ich möchte nicht zu viel veraten.
Ich denke, ich habe bereits genug zu dem Buch gesagt. 🙂

 

Screenshot_20170402-171748_edited

sterne_drei

Drei Sterne von mir an ‚Paper Princess‘, einfach weil es gut zu lesen ist, die Story auch spannend ist, aber es mich irgendwie nicht ganz aus den Socken gehauen hat. Ausserdem möchte ich mich gerne in den Folgebänden noch steigern können – wenn es denn geht.

Lest es, wenn ihr auf solche Stories steht, wenn nicht, dann lasst es lieber.
Ich kann keine Leseempfehlung aussprechen, weil das Buch nicht was für Jedermann ist [Naja, kein Buch ist was für jeden].
Zwiespalt, Zwiespalt, Zwiespalt.


Habt ihr das Buch schon gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr es?
Ist euch die Geschichte auch so im Kopf geblieben, dass ihr selbst beim nichtlesen an das Buch denken musstet? – Schwierig.

Ich hoffe es hat euch gefallen.
Lasst euch nicht ärgern!

eure-becky

[Reihenvorstellung] Die Tribute von Panem – Suzanne Collins

Hallo meine Lieben,
vor kurzem habe ich die Reihe ‚Die Tribute von Panem‘ beendet & wollte euch mal einen kleinen Einblick in die Geschichte geben.
Ich denke, dass die meisten von euch die Reihe bereits gelesen haben & wenn nicht, so solltet ihr es tun! Aber mehr dazu weiter unten.
Viel Spaß beim lesen!
BTW: Wer die Bücher (& die Filme) nicht kennt, sollte von Band 2 & 3 die Klappentexte nicht lesen [SPOILERGEFAHR]!

 

Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele

dsc_0157.jpg

Screenshot_20170402-171713_edited

 

 

Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein Einziger überleben! Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Sie beide wissen, dass es nur einen Sieger geben kann. Allerdings scheint das Peeta nicht zu kümmern, denn er rettet Katniss das Leben. Sind seine Gefühle ihr gegenüber vielleicht doch nicht nur gespielt, um das Publikum vor den Bildschirmen für sich einzunehmen? Katniss weiß nicht mehr, was sie glauben darf – und vor allem nicht, was sie selbst empfindet….

Infos zum ersten Band:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.01.2009
Verlag: Oetinger Taschenbuch
Preis: Hardcover: 18,95€ – Taschenbuch: 9,99€
Seiten: 414
ISBN: 978-3-7891-3218-6

 

Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe

dsc_0161.jpg

 

Screenshot_20170402-171713_edited

Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden – zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod.

Infos zum zweiten Band:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.09.2009
Verlag: s.o.
Preis: Hardcover: 18,95€ – Taschenbuch: 9,99€
Seiten: 432
ISBN: 978-3-8415-0135-6

 

Die Tribute von Panem: Flammender Zorn

dsc_0165.jpg

Screenshot_20170402-171713_edited

Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta: Die Regierung setzt alles daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einzusetzen. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das ohne Rücksicht auf Verluste. Als Katniss merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind.

Infos zum dritten Band:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.08.2010
Verlag: s.o.
Preis: Hardcover: 18,95€ – Taschenbuch: 9,99€
Seiten: 431
ISBN: 978-3-7891-3220-9

 

 

Screenshot_20170402-171730_edited

Wie ihr an den Bildern sehen könnt, habe ich mir die Reihe in einem Schuber als

DSC_0173
Katze mag die Reihe auch. 😀

Bücherbox gekauft. So ist es um einiges günstiger, da gerade die Hardcover relativ teuer sind.
Natürlich sind die Bücher aus dem Schuber optisch kein Vergleich zu den Hardcovern, aber man spart wo man kann. :p
An sich war ich mit der Box total zufrieden, auch wenn sie nicht so schön sind wie die ‚Originalen‘.

Schreibstil
Es waren meine ersten Bücher von Suzanne Collins & somit ein ganz neues Leseerlebnis.
Anfangs fand ich ihren Schreibstil schon etwas ‚einfach‘, aber im Laufe des ersten Bandes kam ich damit gut zurecht & genau durch diesen Schreibstil wurde es leicht & spannend der Handlung zu folgen.
Genau weil die Geschichte aus der Sicht von Katniss geschrieben ist, kann man sich gut in sie hinein versetzen & mit ihr mitfiebern. Ich denke, dass diese Idee die Richtige war.

Inhalt
Es ist schwierig für mich eine ganze Reihe zu beschreiben, ohne irgendetwas zu spoilern. Vielleicht merkt man daran, dass ich noch ‚frisch‘ im ‚Bloggersein‘ bin.
Ich muss ganz klar sagen, dass ich die Reihe super fand & sie nun eindeutig zu einen meiner liebsten Reihen gehört.
Die ersten beiden Bücher fand ich jedoch noch etwas spannender als den dritten Band.
Bei den ersten beiden Bändern hatte man das Gefühl, dass man direkt gepackt wurde, es gab nur wenige Stellen die sich etwas hinzogen. Man konnte mit Katniss & den anderen mitfiebern & die Spannung hielt sich über die kompletten Bände.

Gerade im ersten Band die Liebesgeschichte mit Peeta fand ich niedlich. Normal bin ich eine Person, die reine Liebesstorys mega langweilig findet & auch nicht wirklich Bücher liest, wo es sich nur im irgendwelche Liebesgeschichten handelt. Bei ‚Die Tribute von Panem‘ war es aber alles in Ordnung. Es wurde in die Geschichte mit eingebunden, es hatte einen Sinn & im eigentlich war es ja auch keine richtige Liebesgeschichte.. oder?
Wer das Ende kennt, der kennt die Antwort auf diese Frage.

Vielleicht war ich beim dritten Teil zu voreingenommen. Die ersten (circa) 130 Seiten waren für mich eher träge, es zog sich alles in die Länge & man hatte das Gefühl, dass nicht wirklich was Neues passiert. Doch ab dann kam das gewohnte Gefühl wieder. Die Spannung stieg & man musste einfach weiterlesen. Der finale Kampf hätte in meinen Augen noch etwas spannender sein können. Man konnte sich so in etwa vorstellen, was passieren würde & das fand ich schade.

Ich habe nun etwas zu kritisieren, was aber einfach meine Meinung ist & andere das sicherlich auch anders sehen. Das Ende war nicht so meins.. also ich bin mit ihrer finalen Entscheidung ganz zufrieden, aber ich finde die eine Sache.. mit der Schwester.. das hätte man rauslassen können (wie gesagt, nicht einfach ohne zu spoilern).

Von mir gibt es für die komplette Reihe eine absolute Leseempfehlung.
Lasst euch in den Bann von Panem mitnehmen & genießt die Schlacht, die andere für euch führen. :p

Buch eins & zwei haben fünf Sterne bekommen.
Buch drei leider ’nur‘ 4,5 Sterne.

 

DSC_0169.JPG

 

 

Oh Gott.
Ich fand es echt schwierig diesen Blogpost zu schreiben. Das merkt man leider auch beim lesen.
Ich sollte wohl öfter Reihen rezensieren & mehr Übung dadrin bekommen.
Hoffentlich hattet ihr trotzdem einwenig Spaß beim lesen & konntet einen Einblick in die Reihe bekommen.
Habt ihr die Reihe schon gelesen?
Wie hat sie euch gefallen?

Bis zum nächsten Mal.
Lasst euch nicht ärgern.
eure-becky

 

Montagsfrage #7

montagsfrage_banner

& wieder ist eine Woche vorbei.
& wieder ist es Zeit für eine Montagsfrage von der lieben  Buchfresserchen!

Diese Woche lautet die Frage:
Welches Buch hast du zuletzt deiner Wunschliste hinzugefügt & wie bist du darauf aufmerksam geworden?

 

Also was genau das letzte Buch ist, welches ich meiner Wunschliste hinzugefügt habe, kann ich gar nicht genau sagen. Es kommen täglich wohl mehrere dazu, je nachdem wie viel ich mich informiere.

Eins der letzten war wohl die komplette Chroniken der Unterwelt Reihe.
Den ersten Band habe ich mir tatsächlich auch schon bestellt & es steht schon in meinem Bücherregal & wartet darauf gelesen zu werden.

Wie ich darauf kam?
Ganz einfach. Ich habe die Serie ‚Shadowhunters‘ gesehen & habe mich dann bei LovelyBooks, Goodreads & in jeglichen Bücherblogs & Booktuberkanälen dazu informiert.
Die Bücher sollen ja noch viel besser als die Serie sein & da bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als die Bücher zu lesen. :p

 

Man sollte dazu sagen, dass ich mir die Bücher wohl nicht gekauft hätte, wenn ich nur den Klappentext des ersten Bandes gelesen hätte. Dieses ‚Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird.‚.. das ist gar nichts für mich. Die Serie war aber echt ganz nett & deswegen möchte ich dem Buch aufjeden Fall eine Chance geben!

 

61gpn5l5d1l-_sx331_bo1204203200_

Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten findet, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!

Eindeutig. Wenn ich die Serie nicht geguckt hätte, würde ich das Buch wohl nicht lesen.

 

Viel mehr kann ich euch zu dem Buch noch nicht sagen, da ich es noch nicht gelesen habe. Dies wird aber bald in Angriff genommen.

Was habt ihr als letztes eurer Wunschliste hinzugefügt?
Habt ihr die Chroniken der Unterwelt schon gelesen? Was sagt ihr dazu? Das würd mich mal interessieren!

Lasst euch nicht ärgern & bis zum nächsten Mal.
eure-becky

AchtNacht – Sebastian Fitzek

Hallöchen ihr da draußen!
Hier mal wieder eine neue Rezension zu dem neusten Fitzekbuch.
Viel Spaß beim lesen 🙂

 

Screenshot_20170402-171620_edited20170318_044524

Autor: Sebastian Fitzek
Erscheinungsdatum: 14.03.2017
Verlag: Knaur Verlag
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 12.99€ (EBook 8,99€)
Seiten: 416
ISBN: 978-3-426-52108-3

Leseprobe

 

Screenshot_20170402-171713_edited

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten – und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!

 

Screenshot_20170402-171730_edited

Cover:
Das Cover an sich ist relativ schlicht gehalten & trotzdem ist es irgendwie ansprechend.
Wenn man den Klappentext nicht lies, so kann man sich nicht wirklich etwas darunter vorstellen & das macht einen doch neugierig.
Wie ich bestimmt schon etliche Male in meinem Blog erzählt habe, mag ich es sehr gerne, wenn Cover sich in irgendeiner Hinsicht ’speziell‘ anfühlen. Gerade diese glatte, leicht erhobene 8 auf dem Cover gibt den Händen ein gutes Gefühl beim darüberstreichen.

Schreibstil:
Es ist einfach typisch Fitzek. Man kann das Buch super lesen.
Es ist durch die kurzen Sätze leicht zu verstehen & doch so genau beschrieben, dass man sich die Story im Kopf gut vorstellen kann & das Gefühl hat dabei zu sein.

Inhalt:
Der Klappentext macht einen schon neugierig. Das Thema an sich erinnert einen natürlich sehr an den Film ‚The Purge‘ & man fragt sich erstmal, ob Fitzek da tatsächlich einen Film ‚kopiert‘ hat. Das wäre etwas enttäuschend.

Schon am Anfang des Buches wird einem quasi das Ende erzählt & trotzdem wird einem doch nicht die Spannung genommen. Man ist umso gespannter was es damit auf sich hat.

Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt – man erhält Einsicht in die Blickwinkel vieler Nebencharaktere. Vielleicht entsteht genau deshalb ein kleiner Film im Kopf, während man das Buch liest.

Im Mittelpunkt des Buches stehen die beiden Hauptcharaktere – Ben Rühmann & Arezu Herzsprung, dies sind die so genannten Achtnächter, die das Pech hatten von der Lotterie ausgewählt zu werden.
Beide haben eine spezielle Vorgeschichte & genau deswegen ist es umso härter, dass genau die beiden Personen ausgewählt worden – wurden sie genau deswegen ausgewählt oder ist es wirklich nur Zufall wer ausgewählt wird?

Persönlich fand ich die Story des Buches total spannend, das lag sicher nicht nur an dem Schreibstil von Fitzek, sondern auch an der Geschichte an sich.
Man litt etwas mit den Protagonisten mit, gerade Ben tat mir besonders leid.
Das Einbinden von wichtigen Themen wie zum Beispiel Mobbing fand ich besonders packend. Sebastian Fitzek hat es geschafft diese Themen gut in den Mittelpunkt zu stellen, ohne dass sich die Geschichte zu sehr um die Themen drehte.

Die Protagonisten werden von Unbekannten erpresst & geraten so immer tiefer in das Verderben. Durch diese Erpressungen werden einem noch mehr die Augen für Themen wie Prostitution geöffnet. Ein Thriller der zum Teil auch bildet – das gefällt mir.

Alles in allem ist es in meinen Augen ein super Buch. Fitzek schafft es am Ende natürlich wieder alles zu drehen & man ist wiedermal komplett vor den Kopf gestoßen, weil man damit nicht gerechnet hätte.

Von mir eine Leseempfehlung!

 

Screenshot_20170402-171748_edited

sterne_fc3bcnf-e1491413290561.jpg

Habt ihr ‚AchtNacht‘ auch schon gelesen & wie hat es euch gefallen?
Lest ihr allgemein auch so gerne Bücher von Sebastian Fitzek?

Ich bin gespannt.
Lasst euch nicht ärgern!

eure-becky

Montagsfrage #6

montagsfrage_banner

Halli hallo hallöle!
Nachdem ich nun sechs Frühdienste hinter mir habe & es einfach nicht geschafft habe einen Post zu schreiben, kommt nun an einem Mittwoch meine Montagsfrage von Buchfresserchen.

Die Frage für diese Woche lautet:
Habt ihr besondere Vorlieben bei den Themen in euren Büchern oder achtet ihr da gar nicht drauf?

Also besondere Vorlieben hat wohl jeder.
Ich mag meine Thriller gerne blutig & actionreich, dazu besondere Charaktere.
Bei Fantasybüchern mag ich gerne eine fantasievolle Umgebung & fantasievolle Charaktere.
Meine Bücher danach kaufen würde ich jedoch nicht, denn ich denke, selbst wenn ein Buch genau die Themen hat die ich mir wünsche, kann die Geschichte trotzdem nicht mein Fall sein. Wenn ein Buch zum Beispiel genau die Story hat die mir gefällt, aber trotzdem langweilig geschrieben ist, die Charaktere irgendwie einschläfernd sind & man sich am Anfang schon das Ende des Buches vorstellen kann, dann würde ich es vielleicht lesen, aber es würde mir wohl trotzdem nicht gefallen.

Versteht man was ich damit sagen will?
Ich denke Themen sind wichtig, aber der Schreibstil & die Story wohl einfach wichtiger.

Wie seht ihr das?
Sind euch nur die Themen wichtig?
Bin gespannt was ihr dazu sagt.

Lasst euch nicht ärgern.
eure-becky